Vipmail 434

Ey, ihr da oben, und wenn ich „oben“ schreibe, meine ich oben, nicht etwa die Ampel. Könnt ihr euch nicht etwas zurückhalten? Drei Freunde innerhalb von zwei Wochen abberufen, ist das nicht doch etwas happig? Geht´s nicht eine Nummer kleiner, oder am besten: gar nicht? Und dass ihr nicht einmal auf diese kleine, kostenfreie Publikation … Weiterlesen

Vipmail 424

Servus mitnander, es herbstelt. Habt ihr wahrscheinlich selber gemerkt. Dennoch versuchen unsere Presseportale mit dieser Erkenntnis Klicks zu machen, zum Beispiel hier oder hier. Könnte ja sein, dass jemand nicht rausschaut, keine Wetterapp installiert hat und nicht einmal den fränkischen Wetterpropheten kennt. Bei letzteren kann die Onlinefachkraft dann locker und kostenfrei abkupfern und so ein paar Werbeeuros generieren. Ich … Weiterlesen

Vipmail 406

Servus mitnander,mal was Positives: Selbst in der finstersten Nürnberger Südstadt gibt es grüne Oasen, in denen sogar Bienenvölker hausen und im urbanen Klima gedeihende Pflanzen bestäuben. Und nebenbei: Bienen haben übrigens nichts gegen Grün oder andere Farben. Bei Braun werden sie allerdings aggressiv.  Sei kein Problembär!                            Euer  Peter Viebig An ihren Taten sollt ihr … Weiterlesen

Vipmail 400

Servus mitnander, Bäume sollen ein geheimes Leben haben. Vielleicht feiert unser Birnbaum deshalb das Vipmail-Jubiläum (400. Ausgabe). Vielleicht ist es ihm aber auch wurscht und er ist froh, nicht wie der benachbarte Pfirsich einen Kälteschock erlitten zu haben.  Wie auch immer, auf die nächsten … 4, 6, 8, 100?… Ausgaben. Mal sehen.                                                                                            Euer Peter Viebig … Weiterlesen

Vipmail 395

Servus mitnander, vor 78 Jahren wurden die Nürnberger Nachrichten von einem NS-Regimegegner gegründet. Von der amerikanischen Militärregierung erhielt er als eine der ersten Lizenzen. Und wo ist die Hoffnung der Demokratie inzwischen gelandet? Noch nicht einmal eine  erfolgversprechende Marketingstrategie mag man da erkennen. Wenn jemand die Apothekenumschau haben will, dann geht er in die Apotheke. Dabei hätte die ausschweifende … Weiterlesen

Vipmail 394

Servus mitnander, das Netz vergisst bekanntlich nichts. Sogar mein letzter Versuch, bei Karstadt einzukaufen, findet sich  dort noch (zumindest als Anreißer). Das ist mehr als sieben Jahre her. In den verbliebenen Filialen will Karstadt mit einem neuen Konzept reüssieren. Das lautet: Auf die Wünsche der örtlichen Kundschaft eingehen. Vielleicht gibt´s an der Lorenzkirche also bald Druckerpapier. … Weiterlesen

Vipmail 391

Servus mitnander, man könnte beklagen, dass globale Unternehmen beschauliche fränkische Dörfer erdrücken. Man könnte aber auch einen alten LedZeppelin-Hit summend darüber philosophieren, wie das Kaff über das große Geld zur Treppe zum Himmelreich mutiert. Schließlich heißt der Ort nicht umsonst Treppendorf.   Gleich bei ich mir ne Stairway to Heaven,           Euer Peter Viebig Nicht bloß Maggus, Lodda … Weiterlesen

Vipmail 382

Servus mitnander, ok, (fast) keine Maskenpflicht mehr im Freistaat. Vernunft lässt sich offensichtlich nicht erzwingen. Aber vielleicht kann man Klugheit mit entsprechender PR doch noch in unsere „Wertegesellschaft“ implementieren. Damit für solche Kampagnen nicht wieder Millionenbeträge in den Sand gesetzt werden, mache ich mal obigen Werbevorschlag. Die FAZ dürfte sicher nichts dagegen haben, bringt sie sich so doch wieder in … Weiterlesen

Vipmail 381

Servus mitnander,während die USA Huawei-Geräte boykottieren, sind sie bei uns ein gefragtes Gut. Der Bau einer PV-Anlage scheitert aktuell oft am fehlenden Wechselrichter. Kein Wunder, dass die inzwischen verstärkt geklautwerden. Wenn die Energiewende stockt, liegt das also nicht unbedingt an mangelnder Bereitschaft oder Angst vor Spionage. Aber warum erzähle ich euch das? Umwandlung von Wechselstrom (AC) und Gleichstrom … Weiterlesen

Vipmail 375

Servus mitnander,  den Grundbesitzer erkennt man aktuell daran, dass er verzweifelt mit dem Zollstock durch den Vorgarten tigert und wirre Fragen wie „Kommt das jetzt in den Zähler oder in den Nenner?“, „Nutzfläche oder Wohnfläche?“, „Darf ich da 50 Prozent abziehen?“ oder Ähnliches vor sich hin brabbelt. Man ist also gerade Zeitzeuge, wie ein einst … Weiterlesen