Vipmail 437

Servus mitnander,heute mal kein nettes Bild aus Franken, sondern ein kleiner Einblick, womit sich ein fränkischer Newsletterschreiber dank der seit 1. Februar geltenden DKIM-Pflicht herumschlagen muss. Bei DKIM geht es, kurz gesagt, darum, dass die braven Mailversender u.a. mit solchen Codes ihre Domain mit ihrer Mailadresse verknüpfen, damit die Provider den bösen Spammern das Handwerk … Weiterlesen

Vipmail 436

Servus mitnander, Streiks, Klimaprotest, Wohnungsnot, Gesundheitswesen, Ukraine, Gaza… Laaaaangweilig! Stattdessen werden die heißen News aus dem Dschungelcamp offeriert.  Nun ja, das ist aber bald vorbei und dann? Ich verweise auf den Willi-Busch-Report. Da ist der Provinzredakteur einfach dazu übergegangen, sich selbst eine kurzweilige Nachrichtenlage zu zimmern.  Könnte auch mal mit Langeweile leben,       Euer Peter Viebig Nicht zweitligatauglich Beim 1.FC Nürnberg fehlt … Weiterlesen

Vipmail 425

Servus mitnander, so langsam sollten wir wieder an unsere gefiederten Freunde denken, damit die gut durch den Winter kommen. Mir fällt da immer der alte Aufruf des Vogelschutzbundes  ein: „MITVÖGELN“. Das war lustig. Deswegen habe ich mir das gemerkt. Kommt mittlerweile nicht mehr so häufig vor. Über den Niedergang der „Titanic“ möchte ich da gar nicht reden, … Weiterlesen

Vipmail 421

Servus mitnander,Kürbis to go, Pumpkin zum Mitnehmen: Da weißt du, es ist Herbst. „Wer jetzt kein Haus hat, baut sich keines mehr. Wer jetzt allein ist, wird es lange bleiben.“ (Rilke) Vielleicht aber auch nicht. Schließlich prellt die Sonne nicht mehr so runter, so dass man munter durch die Pampa fürbaß schreiten kann und dabei … Weiterlesen

Vipmail 417

Servus mitnander,nicht mal mehr eine Schreibmaschine findet sich in meinem Journalistenhaushalt. Überholte Technik. Kann weg. Dachte ich.  Offensichtlich war das ein Fehler. Mit Schreibmaschinen geschriebene Pamphlete bestimmen gerade den bayerischen Landtagswahlkampf. Ein von der SZ veranlasstes Schreibmaschinengutachten wird als großejournalistische Leistung gefeiert. Sogar der russische Geheimdienst setzt mittlerweile auf Triumph-Adler und stärkt so den Industriestandort Deutschland. Das Bayreuther Schreibmaschinenmuseum dürfte bald zum … Weiterlesen

Vipmail 416

Servus mitnander,die Corona-Nachholeffekte sind verebbt. Nicht wenige merken, ausgehen kostet mittlerweile richtig Geld. Selbst im sonst vergleichsweise preisgünstigen Franken. Trotz bestem Biergartenwetter bleibt da mancher Platz leer. Und dabei gilt noch die reduzierte Mehrwertsteuer. Ab Januarkommt es dann richtig dick. Don`t worry….                                      Euer      Peter Viebig Präpositionsverwirrung Während es unser … Weiterlesen

Vipmail 408

Servus mitnander, letzte Woche ging es hier um häßliche Autos. Um die im Stadtbild zurückzudrängen, werden Stellplätze mitunter mit Pressspanmöbeln bepackt. Die sind aber oft auch nicht hübscher, gammeln ungenutzt vor sich hin und dienen höchstens dazu, dass mancher meint, er könne seinen Sperrmüll ebenfalls auf die Straße stellen.Vielleicht sollte jemand das „Ensemble“ hier als „kühlen Platz“ … Weiterlesen

Vipmail 406

Servus mitnander,mal was Positives: Selbst in der finstersten Nürnberger Südstadt gibt es grüne Oasen, in denen sogar Bienenvölker hausen und im urbanen Klima gedeihende Pflanzen bestäuben. Und nebenbei: Bienen haben übrigens nichts gegen Grün oder andere Farben. Bei Braun werden sie allerdings aggressiv.  Sei kein Problembär!                            Euer  Peter Viebig An ihren Taten sollt ihr … Weiterlesen

Vipmail 404

Servus mitnander,die Glaubwürdigkeit unseres Nachrichtenwesens hat in letzter Zeit ein bisschen gelitten. Als Beleg werden da beispielsweise Badeselfies vom angeblich ausgetrockneten Gardasee geschickt. Da wollte ich nicht hintan stehen. Und siehe da: Obwohl medial ein anderer Eindruck vermittelt wurde, gibt es auf dem Erlanger Berch durchaus noch Bäume. An einen bin ich sogar fast hingerumpelt.  … Weiterlesen

Vipmail 403

Servus mitnander, dass Nürnberg auf dem absteigenden Ast ist, brav im Mittelfeld herum gurkt, nach vorne aber verzagt und ideenlos agiert, ist das eine. Man kann dem, wenn man es sich leisten kann oder es auf die Gästeliste schafft, nämlich auch entfliehen. Aufsteigen auf einen der verschiedenen „Geschlechtertürme“, sich erhaben fühlen, den Pöbel Pöbel sein … Weiterlesen