Schlagwort Archiv: Würzburg

Vipmail 264

Servus mitnander, auch in Franken lässt ein Fußball-Baron Fleisch verabeiten. Trotz dessen Solidarisierung mit dem Schalker Kollegen dürfte es mit billigem Grillgut aber bald vorbei sein. Dafür sorgen schon die steigenden Futterpreise. Mittlerweile werden da fast schon Vermögenswerte abgemäht. Solltet…
Mehr Lesen

Vipmail 259

Servus mitnander, bei uns am Land sieht man nur solche Wahnwichtel. In den Städten müsste das merkwürdige Sammelsurium aus angeblichen Hygienikern und „demokratischen“ Widerständlern wiederum froh sein, dass in der Merkel-Gates-Diktatur noch eine gewisse Liberalität vorherrscht. In jedem fränkischen Dorf…
Mehr Lesen

Vipmail 252

Servus mitnander, weiß-blau ist der Himmel mittlerweile nur, wenn man sich vor einen blühenden Birnbaum stellt. Das Weiß der Kondensstreifen ist mangels Luftverkehr verschwunden. Mit ihm auch das Gschmarri der Chemtrail-Deppen. Auch das Frei aus dem einst weiß-blauen Freistaat hat…
Mehr Lesen

Vipmail 251

Servus mitnander, nicht jeder Hilferuf hat mit Covid 19  zu tun. In Pommersfelden geht der Kampf um Stimmen vielmehr auch nach der Kommunalwahl weiter. Am Sonntag soll über das im Ortsteil Limbach geplante Amazon-Verteilzentrum abgestimmt werden. Amazon gehört eh schon…
Mehr Lesen

Vipmail 249

Servus mitnander, was jahrzehntelanges Zureden und Appellieren nicht schaffte, das Virus bekommt es hin: die Leute ändern ihr Verhalten. Beispielsweise verstopfen sie nicht mehr Straßen und Bahnen, sondern machen Homeoffice. Sogar Journalisten. Wohl dem, der da auf entsprechendes Equipment und…
Mehr Lesen

Vipmail 247

Servus mitnander, um Hamster zu locken haben sich gehobenere Supermärkte inzwischen mit Desinfektionsspendern ausgerüstet. Damit unterscheiden sie sich von benachbarten Krankenhäusern, bei denen es um den Schutz von Personal und Patient weniger gut bestellt ist. Nach dem Einkauf, vor den…
Mehr Lesen

Vipmail 244

Servus mitnander, „Die Wolken ziehn dahin,sie ziehn auch wieder her,der Mensch lebt nur einmal,und dann nicht mehr.“ (altes Entenhausener Liedgut) Immerhin haben wir fränkische Menschen schon einmal Sabine überlebt. Grund genug, um freudig und dankbar altes deutsches Liedgut anzustimmen. Ab…
Mehr Lesen