Vipmail 445

Servus mitnander,

so, der Wettbewerb ist eröffnet. Wer postet die schönsten Bilder seiner Hanfpflänzchen? Nachdem nur drei pro Person zulässig sind, kann man sich da schon mal keine Ausfälle erlauben. Männliche gehen gleich gar nicht. Doch zunächst: Wo bekomme ich meine Pflänzchen her? Während Nordbayern.de behauptet hatte (inzwischen geändert), die könne man in jedem Baumarkt kaufen, schaut es real doch etwas anders aus. Wer nun auf Samen zurückgreifen will, wird vielleicht hier fündig, ist aber halt schon ein bisschen spät dran. Auf jeden Fall folgt mühsames Hochpäppeln. Viel Licht, feucht halten, aber bloß nicht überwässern…

Bis zur Kifferrepublik ist es noch ein weiter Weg, meint Euer Peter Viebig

Lose-Lose-Situation

Das Verwaltungsgericht hat die Klagen gegen den Frankenschnellwegausbau abgewiesen. Was nun als „derbe Schlappe“ für die Naturschützer verkauft wird, ist eher ein Problem für die Tunnelfreunde. Die müssen jetzt selbst schauen, wie sie aus der Nummer rauskommen. Ach so, der Maggus will zahlen, lese ich heute. (bislang nur Print). Na dann, viel Spaß! Hoffentlich erlebt ihr die Segnungen der Ampelfreiheit noch in fahrtüchtigem Zustand.

Namenlose Experten

Trotzdem frage ich mich, wie man Leute nennt, die jahrzehntelang an einem Projekt gearbeitet haben, das nie umgesetzt wurde. Womit wir bei der StUB wären. Da kommen inzwischen sogar schon „verkehrskundige Bürger“ mit Alternativvorschlägen ums Eck.

Kein Tag ohne Voting

Gerade wurden noch die besten Döner-Läden gekürt, jetzt sind wieder die Burger-Restaurants dran. Mittlerweile ist immerhin ein Söder-Burger in der Konkurrenz. Insofern hat sich die Lage auf dem Burgermarkt also massiv geändert.

Vor dem Nichts kommt… nichts

Das „politische Kind“ Maggus war dieser Tage in China. Bisher nahm ich immer zu seinen Gunsten an, er habe nur den Satz Bertolt Brechts überinterpretiert, dass erst das Fressen kommt und dann die Moral. Jetzt stellt sich heraus, er hat die ihm in China kredenzten Hühnerfüße nicht mal angefasst.

Kriegsgewinnler

Das zerstörte Mariupol wird aktuell als „russische Stadt“ wieder aufgebaut. Trotz der bestehenden Sanktionen sind auch deutsche Firmen daran beteiligt. Ganz vorne dabei: die Firma Knauf aus Iphofen.

Dudelt gefälligst auch!

Seit 37 Jahren gibt es in Nürnberg den nicht-kommerziellen Sender Radio Z. Jetzt versuchen die bayerischen Privatfunk-Verwalter mal wieder am Geldhahn zu drehen.

Zur Not auch Fürth

Dass Fürth im Kommen ist, machen die dort erscheinenden Nachrichten auch am gestiegenen Zuzug von Storchenfamilien fest. Kann aber auch sein, dass die sich nur in Fürth ansiedeln, weil in den anderen fränkischen Feuchtgebieten schon alles voll ist.

Tu felix Kulmbach

Mit Zeugenaufrufen und großem Tamtam sucht der Kurier gerade nach jenen Graffiti-Sprayern, die einen mitten in der Kulmbacher Pampa stehenden, häßlichen Silo ästhetisch aufgewertet haben. Mit anderen Worter: Eure Sorgen würden andere gerne haben.

Punkte gestohlen

Mittlerweile werden sogar schon Payback-Punkte gestohlen. In Bamberg steht eine darauf spezialisierte Bande vor Gericht, wobei deren Geschäftsmodell inzwischen ohnehin keine allzu rosige Zukunft mehr hat.

Randale

In einem Restaurant in Mitwitz randalierten mehrere Wildschweine. Scheiben gingen zu Bruch, Mobiliar wurde beschädigt, ein Gast verletzt… Die Täter sind flüchtig.

Schreibe einen Kommentar