Vipmail 336


Servus mitnander,

ein unlängst verstorbener Chefredakteur hat mich regelmäßig angehalten, weniger Gänsefüßchen zu verwenden. Aktuell fühle ich mich jedoch zum Gegenteil bemüßigt, um mich so von falschen Aneignungen zu distanzieren. Etwa wenn es um Alternativen, Spaziergänge oder Normalität geht. Selbst beim Booster habe ich Probleme. Eigentlich bedeutet das Verstärker. Doch das suggeriert ja, man könne sympathisch und dezent auch unplugged unterwegs sein.

Lieber mit Gänse- als mit Pferdefüßen grüßt   Euer „Peter Viebig“




Klare Linie

Angesichts des von Bayern eingeschlagenen Sonderwegs behauptet mancher, unser Ministerpräsident gebe zunehmend den Drehhofer. Das stimmt nicht ganz. Wäre es nach Söder gegangen, wären wir nämlich längst alle geimpft und zwar mit Sputnik-V.

Vorbilder bleiben dahamm

Der Nürnberger OB weilt derzeit in Quarantäne. Groß auffallen dürfte das kaum. Ganz uninteressant ist es trotzdem nicht. Denn Marcus König ist dreifach geimpft, dürfte also deutschlandweit ohne Test am öffentlichen Leben teilnehmen. Dass er dennoch zuhause bleibt, zeigt: Manchmal kann einer auch durch Nichtstun glänzen.

Politische Homöopathie

Ansonsten hat man sich im Nürnberger Rathaus mittlerweile aufs Verabreichen von Placebos verlegt. Nach dem Motto „Wird schon wieder!“ wird staugeplagten Autofahrern weiterhin ein Tunnel versprochen, Opernbesuchern ein abstandsfreier und feuersicherer Musikgenuss und den Clubfans gerade ein neues Stadion. Die Hoffnung stirbt schließlich zuletzt. Selbst die, dass sich irgendwann noch ein Geldscheißer nach Nürnberg verirrt.

Publikumssuche

Wo aber, bitteschön, soll die Sangeskunst künftig ihr Publikum finden? Vielleicht bei den Affen.

Man kann nicht alles haben


In Erlangen-Tennenlohe gibt es ein fast neues Bushäuschen. An dem hält aber nie ein Bus. Der hält woanders. Dort wiederum gibt es kein Bushäuschen. Wenn´s regnet heißt die Frage also: Fahren oder trocken bleiben?

Richtige Antwort


Unweit des Bushäuschens sollten Beamte den Gesundheitszustand eines Mannes feststellen. Der bewarf die Polizisten mit Pfannkuchenteig. Auch eine Antwort.

Falsche Frage


Bei Volontärsausbildungen wird dagegen gerne mal der Grundsatz verbreitet, es gäbe keine blöden Fragen, sondern nur blöde Antworten,. Von der taz wird das gerade widerlegt.



Reicher Schlucker

Der Verlag Nürnberger Presse ist auf Expansionskurs. Jetzt hat er die Hersbrucker Zeitung übernommen, die 175 Jahre von der Familie Pfeiffer verlegt wurde und die (das weiß ich aus eigener Erfahrung) auch manchmal Leute einstellen wollte, die den NN nicht stromlinienförmig genug waren.

U wie Unmut

Unmut und Urin fängt schließlich mit dem gleichen Buchstaben an, dachte sich wohl ein 36-Jähriger in Aschaffenburg. Seinen Protest gegen staatlichen Geschwindigkeitsterror artikulierte er daher durch Pissen auf ein Blitzgerät. Schaden: 2000 Euro.




Vipmail abonnieren!

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.