Vipmail 223

Servus mitnander,
nicht bloß der Wein, auch die Tomaten sind in diesem Jahr früher dran als sonst. Mal abgesehen vom Klimawandel bedeutet das auch, dass man eher einkochen muss und daher früher mit dem Winter konfrontiert wird. Wobei, angesichts der mittlerweile nötigen Gießwassermengen lohnt der Tomatenanbau bei uns ohnehin kaum noch.                                     
Grummel, grummel!                                      Euer    Peter  Viebig

Minority-Report

Von Frankreich kannte man sowas bislang nicht. Eher von Ländern wie Russland, China oder der Türkei. Nun wurden drei Nürnberger in Biarritz verhaftet und zu zwei bzw. drei Monaten Haft verurteilt wurden. Angestellt haben sie nichts. Möglicherweise hätten sie aber vorhaben können, den G7-Gipfel zu stören.

R.I.P. Buchs

13.000 Bäume werden in Veitshöchheim rausgerissen. Der Aufschrei blieb dennoch gering. Es handelt sich „nur“ um Buchsbäume und die sind offenbar sowieso nicht mehr zu retten. In Veitshöchheim ist es allerdings nicht der Zünsler, sondern ein Pilz, der den Buchs absterben lässt. Stattdessen sollen jetzt Eiben gepflanzt werden. Ökologisch vielleicht vertretbar, historisch hingegen nicht, denn in einem Rokokogarten haben Eiben eigentlich nichts verloren.

Unklare Herkunft

Zwar musste unlängst erst die Kitzmann-Brauerei aufgeben, trotzdem macht in Erlangen wieder das Wort „Bierstadt“ die Runde. Grund ist die Weller-Bräu-Eröffnung in der Thalermühle. Der Schein trügt jedoch. Das dortige Bier wird mitnichten in Erlangen gebraut, sondern stammt aus der Brauerei Göller in Zeil am Main. Die Wettbewerbsaufsicht ist deswegen schon aktiv geworden, zur Aufklärung hat das aber (noch) nicht beigetragen.

Bier-Krimi

Bleiben wir beim Bier: Erst war es nur eine Rückrufaktion. Jetzt wird aus dem Laugenfund in Franken-Bräu-Flaschen offenbar ein Kriminalfall. Der Geschäftsführer vermutet, dass Hater die Lauge in die Flaschen gefüllt haben um seiner Brauerei zu schaden. Inzwischen gab es einen erneuten Rückruf. Fortsetzung demnächst in diesem Theater!

Schauveranstaltung

Großer Bahnhof bei der Eröffnung des neuen Nürnberger Wasserstoffzentrums (wer es ausführlicher will, klickt hier). Auf Wasserstoff basieren viele (auch falsche) Hoffnungen was die Energie- und die Verkehrswende angeht. Kein Wunder, dass nicht nur der Ministerpräsident, sondern auch zwei Minister sowie andere Prominenz zur Eröffnung gekommen waren. Die 5 (in Worten: fünf) Mitarbeiter, die an dem Zentrum künftig arbeiten werden, gingen da ein bisschen unter.

Royaler Hund

Wenn schon Hofberichterstattung, dann richtig. Dieser Tage ist der royale Hund gestorben. Staatstrauer wurde zwar nicht angeordnet. Die entsprechenden Klicks kann man prophylaktisch aber schon mal einsammeln.


Goldenes Blatt


…und wenn wir gerade bei der Mutation der Lokal- zur Regenbogenpresse sind: Dagmar Wöhrl hat eine neue Frisur. Wahrscheinlich bloß überlesen habe ich hingegen die Meldung, dass die Ex-Bundestagsabgeordnete mittlerweile nicht mehr im Verwaltungsrat der Sarasin-Bank sitzt. Rechtzeitig bevor die Staatsanwaltschaft gegen CumEx-Dealer vorgeht, hat sie das CumEx-Zentrum verlassen. Wobei einige Details auch hier Potenzial für die verkappte Klatschpresse böten

Kanada-Kacke

Neues von der Kanada-Kack-Front: Jetzt versucht es die Stadt Nürnberg mit einem Pferdeäpfelsauger.  Der taugt, wie findige Tüftler beim städtischen Servicebetrieb herausgefunden haben, auch für die Hinterlassenschaftsbeseitigung der Kanada-Gänse. Das Gerät ist übrigens nur gemietet. Dass es einen Kotsaugerverleih gibt, wusste ich nicht. Die (baumfreundliche) Suchmaschine übrigens auch nicht.

Zuagroaste

Erst machten aus Norddeutschland übergesiedelte Spaßbremsen den Fürthern in der Gustavstraße das Leben schwer. Jetzt versuchen aus Niederbayern zugezogene Neubürger Ähnliches am Nürnberger Tiergärtnertorplatz. Man könnte zum Globalisierungsgegner werden, wenn man es nicht schon wäre.

Apfel-Notstand

Die Umweltstation Liasgrube im Landkreis Forchheim bittet um Apfelspenden. Die eigenen Bäume tragen dieses Jahr nämlich nicht. Demnach müsste das alljährliche Apfelfest ohne Äpfel stattfinden. Ich würde gern helfen, aber bei uns schwächeln die Apfelbäume ebenfalls.


Vipmail abonnieren!

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.